5 Dinge, die wir von „The Walking Dead“ lernen können

5 Dinge, die wir von „The Walking Dead“ lernen können


Letztes Wochenende wurde das Design Center in Linz zum Mekka der Popkultur. Denn dort stieg nun schon zum zweiten Mal die Comic Con Austria. Und ganz gemäß dem Motto „Auch Zombies möchten auf die Comic Con“ gaben sich nicht nur Batman, Wonderwoman und Co. dem bunten Comic-Spaß hin. Auch wandelnde Untote trieben im wahrsten Sinne des Wortes ihr Unwesen. Und wir? Wir haben uns von der gruseligen Erfolgsserie fünf clevere Learnings fürs Online Marketing abgeschaut.

1. Timing ist alles

Das war dem US-amerikanische Fernsehsender AMC schon damals, als alles begann, klar. Er brachte „The Walking Dead“ ausgerechnet an Halloween – der gruseligsten Nacht des Jahres – auf unsere Bildschirme. Und auch die Überlebenden in der Serie beweisen immer wieder, wie wichtig es ist, sich an feste Zeiten zu halten. Egal was passiert: Bevor die Sonne untergeht, sind sie zuhause. (Denn: Zombies schlafen nicht.) Timing ist auch für uns Onliner wichtig. Insbesondere für Kanäle wie Facebook und Co. ist es von großer Bedeutung. Wussten Sie, zum Beispiel, dass die meisten Likes am Freitag vergeben werden? Oder, dass ein Posting nach 20 oder vor 8 Uhr Ihre Reichweite schwächen kann? Sie sehen: Ob Zombie-Apokalypse oder Online Marketing – gutes Timing ist Gold wert.

2. Die Kraft guter Geschichten nutzen

Der Erfolg von „The Walking Dead“ kommt nicht von ungefähr. Die Serie liefert immer wieder überraschende Wendungen, die uns Zuseher komplett vom Hocker hauen. Beispielsweise, wenn die Produzenten nicht davor zurückscheuen auch sympathische Hauptcharaktere sterben zu lassen. Das macht die Handlung aufregend, dramatisch und furchteinflößend zugleich. Zugegeben: Ein Mix, der sich so nicht eins zu eins aufs Online Marketing übertragen lässt, uns aber dennoch eines lehrt: Starke Geschichten zu erzählen, die das Publikum mitten ins Herz treffen. Oder anders ausgedrückt: Storytelling, Storytelling und nochmals Storytelling.

3. Tarnung hilft beim Überleben

Von der Erkenntnis, dass Untote Wirklichkeit werden, bis hin zum Umgang mit diesen: Eines müssen die Überlebenden im Laufe der Serie erst auf schmerzhafte Art und Weise lernen. Nämlich, dass Anpassung lebensnotwendig ist. Das gilt mehr denn je auch für jegliche Werbung, die online geschalten wird. Denn die Zeiten, in denen Internet-User fasziniert auf blinkende Banner klickten, sind längst vorbei. Und nicht umsonst gilt Native Advertising als der Trend für 2017.

4. Die Stärken des Teams kennen

Die Überlebenden aus „The Walking Dead“ sind ein gutes Team. Es gibt Beschützer, die gut mit Waffen umgehen können, Abenteurer, die allzeit bereit sind, ihr Leben für die anderen zu opfern und gute Seelen, die der grauenhaften Realität mit einer ordentlichen Portion Menschlichkeit und Feingefühl begegnen. Auch im Online Marketing gilt: Kennen Sie die Stärken und Schwächen Ihres Teams, tanzen Sie nicht auf zu vielen Hochzeiten gleichzeitig und fokussieren Sie sich ich auf das, was Sie besser als alle anderen können.

5. Leben, als gäbe es kein morgen

Die Gruppe der Überlebenden rund um Rick weiß nie, ob sie den nächsten Tag erleben wird. Ähnlich verhält es sich mit Page-Ranking, Klickzahlen und Co. – man kann sich ihnen nie hundertprozentig sicher sein. Ob Zombieland oder Online-Marketing: Es gibt einfach keine Garantie. Deswegen raten wir: Geheimwaffen auspacken, Überlebensinstinkte aktivieren und das Beste aus sich herausholen.

Email this to someoneShare on Facebook0Share on Google+0Share on LinkedIn0Tweet about this on Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *